Saunieren im Sommer

Warum es uns guttut, ganzjährig in die Sauna zu gehen

Saunieren, das ist was für den Winter ‒ weit verfehlt! Viele bringen das Saunieren gedank­lich mit den kälteren Jahreszeiten in Verbindung und mal ganz ehrlich, wer kommt bei 30 Grad im Schatten auf die Idee, sich auch noch in die Sauna zu setzen?
Warum es trotzdem angesagt ist, auch im Sommer in die Sauna zu gehen, lesen Sie im folgenden Blog.

Abwehrkräfte stärken, das ganz Jahr über

Dass in der Sauna wohlige Wärme herrscht und Sie gut ins Schwitzen kommen, ist ein positiver Effekt von vielen weiteren. Ein viel wichtigerer Aspekt ist jedoch die ge­sund­heit­liche Auswirkung auf unseren Körper, gerade wenn wir diesen dadurch regelmäßig trainieren können. Denn der Wechsel von Heiß und Kalt löst in unserem Körper einige Reaktionen aus, die sich positiv auf Haut, Herz- und Kreislauf auswirken:

  • Beim Saunieren erhöhen sich Puls und Herzschlag, mehr Blut wird durch die Adern gepumpt. Dadurch weiten sich die Gefäße, die sich bei der anschließenden Ab­küh­lung wieder zusammenziehen. Findet dieses Gefäßtraining nun regelmäßig über das ganze Jahr statt, erhöht sich der Abhärtungseffekt und stärkt unsere Immun­ab­wehr.
  • Aber nicht nur Herz- und Kreislauf profitieren vom Saunagang an warmen Tagen. Im Sommer laufen in den Innenräumen die Klimaanlagen und belasten unsere Atem­wege mit trockener Luft. Die Durchblutung der Nasenschleimhäute kann sich durch regelmäßiges Saunieren verbessern und Erkältungen somit vorgebeugt werden.
  • Auch das Hautbild verfeinert und verbessert sich durch ganzjähriges Saunieren. Dampf und Hitze fördern die Durchblutung unserer Haut und öffnet die Poren. Diese werden dadurch gereinigt und überschüssiger Talg kann entweichen. Das Resultat ist eine seidenweiche glatte Hautoberfläche nach dem Saunieren. Intensivieren können Sie diesen Effekt mit einem Salzpeeling nach dem Saunagang.
  • Durch ganzjähriges Saunieren kommt unser Körper mit Temperaturunterschieden besser klar, sommers wie winters. Erfahrene Sommersaunagänger berichten immer wieder, die Sommerhitze viel leichter ertragen zu können.
  • Das abendliche Saunieren fördert den erholsamen Schlaf in der Nacht, da sich durch die Wechselwirkung von Warm und Kalt auch unsere Muskulatur entspannt. Eine gleich­mäßige Müdigkeit breitet sich aus und lässt uns vom Alltag abschalten.

Ersparnis 11%
Aufgusskonzentrate, versch. Duftrichtungen
Saunabau Döbele Aufgusskonzentrate, versch. Duftrichtungen
Sonderpreisab €12.50 Normalpreis€14.00
€56.00 / l
Auf Lager, 214 Stück
Bio Aufgusskonzentrate, 100 ml-Flasche
Saunabau Döbele Bio Aufgusskonzentrate, 100 ml-Flasche
Sonderpreis€14.00
€14.00 / 100ml
Auf Lager, 59 Stück
Lavendelblüten
Saunabau Döbele Lavendelblüten
Sonderpreisab €6.00
Auf Lager, 8 Stück

Tipps für‘s Sommer-Saunieren

Wer eine hauseigene Sauna in Garten oder Wohnung stehen hat, kann mit frischen oder auch blumigen Düften in Aufgusskonzentraten oder Kräutern den Sommer in die Sauna bringen. Mit Lavendelblüten oder Thymianblätter in der Biosauna atmen Sie den betören­den Duft der Provence ‒ Zitronen- oder Orangenduft wirkt schon beim Schwitzen erfrisch­end.

Die Abkühlung nach dem Saunagang ist zu jeder Jahreszeit wichtiger Bestandteil des Saunierens, damit sich unser Körper wieder herunter kühlen und normalisieren kann. Aber gerade im Sommer ist uns eine ausgiebige Abkühlung im Tauchbecken oder Schwall­dusche nicht nur ein Bedürfnis, sondern auch sehr belebend und wichtig für unseren Körper. Nehmen Sie sich daher ruhig mehr Zeit zur Abkühlung.

Genießen Sie die Entspannung bei der Ruhephase und geben Sie ihrem Körper Zeit sich zu regenerieren. Hören Sie auf ihren Körper, was ihnen guttut, wie lange und wie oft Sie Saunieren möchten. Bei hohen Außentemperaturen kommt der Körper schnell an seine Grenzen, um so wichtiger ist es auch viel zu trinken und den Flüssigkeitsverlust auszu­glei­chen. Tee, Fruchtsaft oder ein spritziges Mineralwasser mit Zitrone und Minzblatt sind genau das richtige, um den Sommer zu genießen.

Ältere Menschen, Menschen mit Herz- Kreislauferkrankungen oder auch Schwangere sollten das Saunieren im Sommer mit Vorsicht genießen. Bei sommerlichen Temperaturen spielt schnell mal der Kreislauf nicht mehr mit oder es wird Ihnen schwindelig. Im Zwei­fels­fall befragen Sie vorher Ihren Hausarzt.

Fazit

Sommerzeit ist auch Saunazeit ‒ wer also auch in den heißen Sommermonaten sauniert, tut sich und seinem Körper etwas Gutes. Gerade das kontinuierliche und durchgängige Saunieren trainiert den Körper, überfordert ihn nicht im Herbst, wenn Sie in die offizielle Saunasaison starten und lässt uns Temperaturunterschiede besser kompensieren.
Hören Sie auf ihren Körper ‒ bei Kreislaufproblemen oder Unwohlsein gehen Sie es lang­sam an und kühlen sich gut ab. Dann steht Ihnen beim Saunaspass auch im Som­mer nichts mehr im Weg.