Warenkorb 0

Saunazubehör: Der letzte Schliff für Ihre Wohlfühl-Oase

Eine Sauna ist eine ruhige und geschützte Umgebung, in der Sie sich jederzeit richtig ausruhen und die Seele baumeln lassen können. Hier soll dasselbe passieren wie in einem professionellen Spa: Beim Betreten fällt zuerst das außergewöhnliche Ambiente auf, die entspannende Musik, die liebevollen Dekorationen, die belebenden oder beruhigenden Düfte der Kräutermischungen. Es sind die Kleinigkeiten, die dafür sorgen, dass wir uns wohlfühlen ‒ die Kirsche auf der Sahnehaube.

Was ist Saunazubehör und welche Grundausstattung benötige ich?

Selbstverständlich hängt die individuelle Ausstattung Ihrer Sauna von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Ihrem Geschmack ab. Dennoch gibt es zum Thema Saunazubehör einige praktische Must-Haves, die Ihnen das Wellness-Erlebnis deutlich angenehmer machen und für die es keinen Verzicht gibt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Diese Ausstattung für die Sauna benötigen Sie:

Saunatuch:  
In der Sauna liegen Sie am besten auf einem langen Saunatuch, um die Saunabänke vor Schweißflecken zu schützen, aber auch um weich und entspannt zu liegen. Auch auf die Größe des Saunatuches sollten Sie achten. Für ein entspanntes Liegen auf dem Badetuch empfiehlt sich eine Länge von mindestens 200 cm und eine Breite von 70 cm. 

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten ‒ in der Wahl von Farbe und ausgefallenem Design wird Ihr Saunatuch zum originellem Blickfang, edlem Badetuch oder einfach gemütlichem Lieblingsstück.
Unterschiede gibt es aber nicht nur im Design, sondern auch in Material und Qualität. Saunatücher sind in Baumwolle, Bio-Baumwolle, Baumwolle High-Tech Faser Airspin und hochwertigem Leinen oder Leinen­frottee erhältlich. Im Vergleich zu Baumwolle können Badetücher aus dem Naturmaterial Leinen bis die dreifache Menge an Wasser aufnehmen. Auch nimmt Leinen, durch die von Natur aus wachshaltige Oberfläche, weniger Schmutz an. Leinenfrottee ist leicht rau und regt durch seine Massagewirkung beim Abtrocknen die Durchblutung der Haut an.


Kopf- und Rückenstützen:
Liegen oder sitzen Sie lieber in der Sauna? Ganz gleich was Sie bevorzugen: Damit Sie sich in Ihrem Wellnessbereich wohlfühlen, ist auch auf die richtige Körperhaltung zu achten. Eine besonders bequeme Position erreichen Sie mit Saunazubehör wie Kopf- und Rückenstützen. Rundum entspannt liegen Sie auf speziellen Saunakissen, entweder aus Holz, ergonomisch geformt oder besonders weich auf waschbaren Sauna-Textilkissen.


Aufgusskübel und Aufgusskellen:
Bereits die Zeremonie eines Saunaaufgusses mit einer Mischung Ihrer Lieblingsdüfte leitet die Entspannung ein. Körper und Geist kommen zur Ruhe und die Vorfreude steigt, während die warmen Dämpfe und Düfte langsam den Raum erfüllen.
Dafür benötigen Sie in jedem Fall einen praktischen Helfer: Aufgusskübel und Schöpfkelle
Ein Aufgusskübel und die dazu passende Kelle sorgen für eine handliche und ungefährliche Durchführung. Die Kelle ist zudem hilfreich, um den Aufguss auf die heißen Steine zu portionieren. In Farbe, Formgebung und Material haben Sie die Qual der Wahl ‒ von modern bis traditionell werden Sie fündig. Häufig kommen Kübel und Kelle aus Holz zum Einsatz, aber auch in anderen Materialien wie aus hochwertigem Edelstahl, exklusivem klarsichtigen Polycarbonat oder aus edlem Aluminium in unterschiedlichen Farben, sind sie erhältlich.


Saunadüfte/Aufgusskonzentrate:

Die wichtigste Zutat für Ihren Saunaaufguss und somit der König unter dem Saunazubehör sind vermutlich die ätherischen Öle in Form von Aufgusskonzentraten. Diese werden dem Wasser hinzugefügt und verdampfen dadurch mit.
So verbreitet sich der Duft im ganzen Raum und kann sowohl aromatherapeutisch, als auch gesundheitsfördernd wirken. Da manche Düfte eher belebend wirken und andere zu einer wohligen Beruhigung führen, sollten Sie bei der Wahl der Aufgusskonzentrate darauf achten, welchen Effekt Sie erreichen wollen.


Kräutermischungen für die Biosauna:
Getrocknete Kräutermischungen, ob im Wassertopf über den Ofen gehängt oder verteilt auf einem speziellen Kräutersieb am Biosauna-Ofen, machen den Saunagang zu einem besonderen Erlebnis für die Sinne.
Das Verdampfen der Essenzen, die in den Heilkräutern enthalten sind, schafft in der Biosauna den wichtigen Inhalationseffekt, wobei Sie auch hier bei der Wahl der Kräuter darauf achten sollten, welche Wirkung Sie erzielen möchten.


Messgeräte:

Gerade hinsichtlich der hohen Temperaturen in Saunen sind zuverlässige Messgeräte in Sachen Saunazubehör das A und O. Diese sind in unzähligen Varianten erhältlich, beispielsweise als einfaches Thermometer oder auch als ganze Messstation mit eingebauter Messung der Luftfeuchtigkeit.
So können Sie nach persönlichem Wohlbefinden selbst feststellen, wie viel Hitze für Ihren Kreislauf angenehm ist. Für die perfekte Planung des Saunagangs ist eine Uhr unabdinglich, hier haben sich vor allem traditionelle Sanduhren bewährt, die Sie im Gegensatz zu Modellen mit Uhrwerk nicht durch lautes Ticken stören.


Sauna Accessoires:

Wenn Sie Saunazubehör kaufen, sollten Sie auch die Dekoration nicht vergessen.
Kleine Sauna Accessoires hier und da runden das Gesamtbild ab – zudem macht das liebevolle Aussuchen und Dekorieren eine Menge Spaß. Zusätzliche Regale außerhalb der Saunakabine sind beispielsweise hervorragend geeignet, um Ihre Aufgussflaschen und Handtücher platzsparend aufzubewahren. Mit originellen Haken lassen sich Saunatücher oder Bademäntel aufhängen. Für Brillenträger gibt es verschiedene Varianten an Brillenablagen, auf die Sie Ihre Brille während des Saunagangs deponieren können. Mit speziellen Aufgusssteinen und Aufgusstöpfen, in die Sie ein Gemisch von Wasser und Aufgusskonzentrat füllen, können Sie Ihren Lieblingsduft genießen.  
 

Damit’s was wird und lange hält

Hobby-Heimwerker haben die Möglichkeit, mit hochwertigem Selbstbaumaterial ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich den Traum eines persönlichen Home-Spas zu erfüllen. Dafür sollten Sie jedoch ausschließlich Qualitätsprodukte verwenden, denn nur so erhalten Sie ein gelungenes Ergebnis.


Selbstbaumaterialien sind beispielsweise:

  • Eine Bodenmatte mit Naturkork ist ein hygienischer und vor allem jederzeit angenehm fußwarmer Belag, der gleichzeitig isoliert. Praktischerweise ist er auch wasserundurchlässig und somit bestens als Saunazubehör geeignet.
  • Ein hochwertiger Sauna-Türgriff aus Buche sieht nicht nur rustikal aus, er lässt sich ganz einfach an jede Art von Saunatür montieren. Wer es etwas edler mag entscheidet sich für eine Türgriff-Kombination aus Holz und Edelstahl.
  • Silikonleitungen sind unabdingbar, um Ihren Saunaofen anzuschließen. Das hitzebeständige Material garantiert Ihnen sowohl Sicherheit, als auch eine einwandfreie Funktion während des Saunierens.
  • Auch die Saunabeleuchtung sollte nicht zu kurz kommen, wenn es um Saunazubehör geht. Gedämpftes Licht sorgt für eine harmonische Stimmung, wobei es hier auch auf die Platzierung ankommt. Ein besonders schönes Ambiente erreichen Sie mit LED-Farblicht, das Sie in verschiedenen Ausführungen auch nachträglich in Ihre bestehende Sauna einbauen können.

Die Qual der Wahl

Die Sauna ist da, nun fehlt nur noch die richtige Einrichtung: Das Saunazubehör samt Accessoires. Oftmals kann auch eine persönliche Beratung bei Unentschlossenheit helfen.

Saunazubehör kaufen muss auch nicht immer notwendig sein: Kleine Dekorationen schaffen Sie bereits, indem Sie sich der Natur bedienen. Sie glauben gar nicht, was man auf einem Spaziergang im Freien alles findet, was als Saunaaccessoires dienen kann.


Das sind zum Beispiel:

  • Blätter und Zweige: Vor allem in der russischen Sauna, der Banja, ist es üblich sich gegenseitig Massagen mit Hilfe von Eukalyptus- und Birkenzweigen zu geben. Dies fördert vor allem die Durchblutung von Muskeln und Haut. Außerdem kann man mit diesem Saunazubehör prima dekorieren: Hängen Sie die Zweige einfach in Ihrer Sauna auf, so haben Sie sie jederzeit zur Hand.

  • Steine: Mit Steinen ist diesmal nicht das Saunazubehör gemeint, auf dem der Aufguss erhitzt wird; diese Steine sollten Aufgrund ihrer thermischen Belastbarkeit und hoher Wärmespeicherkapazität spezielle Anforderungen für Aufgusssteine erfüllen. Gemeint sind hier individuelle dekorative Kiesel und Naturstein jeglicher Art. Diese können Sie auf dem Weg zur Arbeit, im Urlaub und in der Freizeit sammeln und sie an geeigneten Stellen in Ihrer Sauna platzieren.

  • Kräuter aus dem Garten: Für den Gebrauch der Kräuter im Wassertopf über dem Ofen oder auf einem speziellen Kräutersieb in der Biosauna können Sie auch auf den Vorrat im eigenen Garten zurückgreifen. Nichts ist natürlicher als die eigene Ernte. 

Fazit

Alles an Ihrem neuen Rückzugsort sollte in sich eine Einheit bilden. Beachten Sie jedoch, dass weniger meist mehr ist. Orientieren Sie sich hinsichtlich Saunazubehör erstmal an der Grundausstattung und fügen Sie nach und nach weitere Details hinzu. So wird jedes Saunieren, egal ob allein, zu zweit oder in der Gruppe, zu einem individuellen Erlebnis.






Älterer Post


  • Ral Gütezeichen

Saunabau Döbele - Die Unikat-Manufaktur

Handwerkliche Präzision & moderne Technik

Wir befassen uns seit über 90 Jahren mit der handwerklichen Verarbeitung von Holz, seit über 40 Jahren speziell mit dem Saunabau. Erfahrene Meister ihres Fachs und modernste Fertigungsmethoden sichern Ihnen Saunatechnik nach neuestem Stand. Nicht umsonst kann das Unternehmen seit 1981 stolz auf das staatlich kontrollierte Gütezeichen RAL sein, was eindeutig das Ergebnis hoher Qualität und handwerklicher Präzision ist. Unsere Stärken liegen in der Punkt für Punkt durchdachten und soliden Ausführung, die komplett an unserem Firmensitz in Murg am Hochrhein umgesetzt wird und in der Flexibilität, sich den Wünschen und örtlichen Gegebenheiten der Kunden anzupassen. Auch wenn Ihre Wünsche noch so ausgefallen sind – sprechen Sie uns an!